direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Inhalt des Dokuments

Regionales Innovationscluster im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes „Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel"

Lupe

Motivation

Lebenslang in Bewegung bleiben – der Ausgleich von Beeinträchtigungen der Bewegungsfähigkeit erfährt durch den demografischen Wandel eine wachsende Bedeutung. Intelligente Technologien zur Bewegungsrehabilitation sind für Betroffene der Schlüssel zum Wiedererlangen der selbständigen Alltagsmobilität.

Ziele und Vorgehen

Im Zentrum des Vorhabens steht die Unterstützung motorisch eingeschränkter Menschen beim Wiedererlangen der eigenständigen Bewegungsfähigkeit und Alltagsmobilität. Adaptive technische Systeme und neue therapeutische Behandlungsansätze werden gezielt auf die Bedürfnisse des Betroffenen ausgerichtet, um die Bewegungsfähigkeit zu Hause und im Beruf wieder zu ermöglichen. Ziel ist die Entwicklung neuartiger adaptiver Hilfsmittel und Therapieübungs­systeme wie intelligente Prothesen, Orthesen (Korsett-Therapie), Reha-Roboter und Virtual-Reality-Systeme, die auf der direkten physische Interaktion zwischen Mensch und Technik basieren. Nutzerperspektiven, Alltagstauglichkeit sowie Datenschutz werden im Vorhaben daher in besonderem Maße interdisziplinär berücksichtigt.

Krankheitsbilder

1. Neurologie (Teilprojekte A und B)

  • Schlaganfall
  • Querschnittslähmung
  • Schädel-Hirn-Trauma

2. Orthopädie (Teilprojekte C)

BeMobil-Ticker

20.-23.09.2016 AUTOMED, Wismar

Das Fachgebiet Reglungssysteme wird mit verschiedenen Vorträgen die neusten Ergebnisse im BeMobil-Projekt präsentieren. Der Fachausschuss AUTOMED wird getragen vor der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE und der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik. Schwerpunkte sind u.a. Modellbildung, Simulation und Regelung; Messtechnik, Sensorik und Signalverarbeitung; Rehabilitation und Homecare uvm. Das Hauptanliegen der zahlreichen Workshops ist es, ein Forum zur Diskussion von Forschungsergebnissen und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu schaffen. Dabei sollen durch die interdisziplinäre Ausrichtung der Veranstaltung neue Synergien zwischen technischen und medizinischen Wissenschaften geschaffen werden.

30.09.2016:  "Forum Junge Spitzenforscher: Digitalisierung in den Lebenswissenschaften"

Die Stiftung Industrieforschung und die Humboldt-Innovation richten zum vierten Mal den Wissenschaftswettbewerb "Forum junge Spitzenforscher" aus. Beim diesjährigen Wettbewerb werden innovative praxisbezogene Forschungsergebnisse und Lösungsansätze aus dem Themenfeld Digitalisierung in den Lebenswissenschaften gesucht. Bewerben können sich alle Doktoranden, Post-Dotoranden, Juniorprofessoren aus Berlin und Brandenburg. Die Vorlagefrist für Kurzzusammenfassungen (max. 2 Seiten) endet am 30.09.2016.

15.10.2016: BMBF Bekanntmachung "KMU-innovativ: Medizintechnik"

Gefördert werden Vorhaben der industriellen Forschung und experimentellen Entwicklung, die gekennzeichnet sind durch ein hohes wissenschaftlich-technisches Risiko. In allen Vorhaben sind Anwender aus der Gesundheitsversorgung entsprechend der Nähe zur klinischen Anwendung aktiv einzubinden. Die Vorlagefrist für Projektskizzen endet zum 15.10.2016.

30.10.2016: BMBF Bekanntmachung "Neue Elektroniksysteme für intelligente Medizintechnik (Smart Health)"

Gegenstand der Förderung sind FuE-Aufwendungen im Rahmen industriegetriebener, vorwettbewerblicher Verbundvorhaben zum Thema "Neue Elektroniksysteme für intelligente Medizintechnik". Es werden ausschließlich Vorhaben gefördert, die wesentliche Innovationen auf dem Gebiet der Elektroniksysteme beinhalten und damit zur Realisierung neuartiger oder in ihrer Funktionalität erheblich verbesserter Medizintechnik beitragen. Die Vorlagefrist für Projektskizzen endet am 30.10.2016.

14.-17.11.2016: MEDICA HEALTH IT FORUM

Die MEDICA ist mit zuletzt regelmäßig mehr als 4.500 Ausstellern und gut 130.000 Fachbesuchern die weltgrößte und international führende Medizinmesse. Schon seit über 40 Jahren ist sie eine feste Größe im Kalender aller Experten. Das Innovationscluster BeMobil wird mit einem Gemeinschaftsstand, Vorträgen und Demonstrationen im HEALTH IT FORUM auf der Messe in Düsseldorf vertreten sein.

30.11.2016: Satelliten-Symposium zum Thema VR in der Neurorehabilitation

In Zusammenarbeit mit einem Forschungsprojekt aus Neuseeland organisieren die KollegInnen aus der MEDIAN Klinik, Herr Dr. Dohle und Frau Morkisch (Teilprojekt A5), am 30.11.2016 von 9:00-18:00 ein Satelliten-Symposium zum Thema Virtuelle Realität in der Neurorehabilitation. Das Symposium ist Teil der 6. Jahrestagung der DGNR e. V. und der DGNKN e. V. am 01. – 03. Dezember 2016 in Bad Godesberg (Bonn).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

BeMobil Verbundkoordination

Regina Leiss / Natalie Jankowski
+49 30 314-76810 / 76674